Ausrüstung

Kleinlöschfahrzeug

Das Kleinlöschfahrzeug ist das erste Einsatzfahrzeug der Freiwilligen Feuerwehr Mannshalm.

Im Einsatzfalll ist es gemäß der Ausrückeordnung das erste Fahrzeug welches zum Einsatzort ausrückt.

Das Kleinlöschfahrzeug ist hauptsächlich für die Brandbekämpfung ausgerüstet, führt aber neben der Tragkraftspritze, Schlauchmaterial und Atemschutzgeräten auch eine Grundausstattung für technische Einsätze mit.

Mit einer Besatzung von 8:1 kann mit dem Fahrzeug eine komplette Löschgruppe ausrücken. Bei dem Fahrzeug selbst handelt es sich um einen Volkswagen LT 35 mit einem Aufbau der Firma Rosenbauer.

Weiterlesen...

Mannschaftstransportfahrzeug

Das Mannschaftstransportfahrzeug ist das zweite Fahrzeug der Feuerwehr Mannshalm.

Im Einsatzfall ist es gemäß der Ausrückeordnung das zweite Fahrzeug welches zum Einsatzort ausrückt.

Das Mannschaftstransportfahrzeug wird hauptsächlich zum Transport der Mannschaft verwendet und kann mit einer Besatzung von 8:1 ebenfalls eine vollständige Löschgruppe aufnehmen.

Neben dem Mannschaftstransport ist es auch mit einiger Zusatzausrüstung versehen.

Weiterlesen...

Atemschutzgeräte

Für Einsätze in gefährlichen Atmosphären mit zu wenig Sauerstoff oder giftigen Gasen, stehen unserer Feuerwehr drei Pressluftatmer der Marke Auer BD 79 zur Verfügung.

Bei diesen Geräten handelt es sich um 200 bar Normaldruckgeräte die mit je zwei Stahlflaschen betrieben werden. Die komprimierte Atemluft in den beiden Stahlflaschen ermöglichen es dem Geräteträger für ca. 15-20 Minuten umluftunabhängig zu arbeiten. Befüllt werden die Flaschen durch einen speziellen Atemluftkompressor der die Luft komprimiert und besonders reinigt.

Ein Atemschutztrupp besteht immer aus drei Geräteträgern die besonders ausgebildet und geschult sind, denn speziell der Atemschutzeinsatz birgt zahlreiche Gefahren. Zusätzlich zum Gewicht der Atemschutzgeräte sind diese Feuerwehrmänner mit zahlreichen weiteren Gegenständen wie Löschleitung, Funkgerät, Rettungstuch ausgerüstet, sodass sich das Gewicht der Ausrüstung pro Atemschutzgeräteträger auf ca. 20 kg summiert. Um den Strapazen im Einsatz und bei Übungen gewachsen sein, müssen sich die aktiven Geräteträger einer regelmäßigen Tauglichkeitsuntersuchung unterziehen.

Weiterlesen...

Stromerzeuger

Stromerzeuger

Funkgeräte

Zur Kommunikation mit anderen Feuerwehren und weiteren Blaulichtorganisationen stehen unserer Feuerwehr drei digitale Funkgeräte zur Verfügung. Der Digitalfunkt wurde im Bezirk Zwettl im Jahr 2009 eingeführt und brachte einige wesentliche Vorteile. Die Netzabdeckung ist hervorragend sodass die Funkgeräte beinahe in allen Gegenden eingesetzt werden können. Des Weiteren steht den Feuerwehren nun auch die Möglichkeit zur Kommunikation mit anderen Blaulichtorganisationen offen, was die übergreifende Koordinierung erheblich vereinfacht und beschleunigt.

Wir haben unsere Funkgeräte so verteilt, dass ein Fahrzeugfunkgerät fix im Kleinlöschfahrzeug verbaut ist und zwei Handfunkgeräte dynamisch zugeteilt werden.

Nicht mehr verwendet werden die analogen Funkgeräte, die nur mehr zu Backupzwecken in den Fahrzeugen verblieben.

   
© Freiwillige Feuerwehr Mannshalm